Baby Boy 5 Wochen jung

Newbornshooting

Ein kleiner Junge wurde geboren. Und ich habe den kleinen Kerl bereits kennengelernt, als er noch in Mamis wunderschöner Babymurmel wohnte.

Die Eltern

Die lieben Eltern diesen süßen Babys sehe ich immer nur lächeln. Sie strahlen etwas ganz Besonderes aus, wenn sie vor mir stehen, so als hätten sie alles Glück dieser Erde im Herzen. Mami hat wunderschöne Grübchen wenn sie lächelt und Papa strahlt beschützende Männlichkeit aus. Wenn er schmunzelt, dann strahlen seine Augen mit ihren um die Wette. Und wenn dabei beide das Baby im Arm halten, dann wird ein ganzes Feuerwerk gezündet.

Das Fotoshooting

Diese Leichtigkeit und gute Laune hat sich auf den kleinen Zwerg übertragen. Beim Fotoshooting hatte er die Ruhe weg. Die Kuschelfotos mit Mama und Papa sind einfach traumhaft. Der Kleine genießt die Zärtlichkeiten und erfreut sich entweder mit geschlossenen Augen oder mit einem verträumten Blick an der Aufmerksamkeit der Eltern.

Wann gelingt ein Baby-Fotoshooting

An dieser Stelle möchte ich erneut erwähnen, dass das Gelingen eines Newborn-Fotoshooting zu einem großen Teil von den Eltern abhängig ist. Wer sich gelassen und vertrauensvoll und mit der nötigen Ruhe in meine Hände begibt, wird immer mit schönen Bildmomenten belohnt. Hektik und falsche Vorstellungen sind bei einem Fototermin mit den Minis fehl am Platze. Wenn Eltern mit einer Bilderflut an ‘Anschauungsmaterial’ aus dem Internet in einen Fototermin starten, ist das meistens keine gute Idee. Die Zwerge sind kleine Persönlichkeiten und geben den Ton an. Sie sagen laut und deutlich was sie wollen und das respektiere ich. Einige Babys mögen den Fliegergriff nicht, andere wiederum wollen nicht in irgendwelchen Requisiten gebettet werden, sondern benötigen durchgehend den körperlichen Bezug zu Mama und Papa.

Die Eltern des kleinen Jungen haben alles richtig gemacht. Sie kamen entspannt, mit viel Zeit und guter Laune zum Termin. Das Baby hat ausreichend Trinkpausen bekommen und das zärtliche Kuscheln mit den frischgebackenen Eltern ist nun für die Ewigkeit festgehalten. Auch habe ich mich den kleinen Händchen und Füßchen gewidmet. Noch passt die Miniaturhand nur um einen Finger von Papa aber irgendwann greift sie nach der ganzen Hand und ein kleines Stimmchen wird frohlocken ‘Komm lass uns spielen gehen…’

Die Händchen

Es sind die Händchen die mir jedes Mal das ein oder andere Tränchen ins Auge treiben. Ich hoffe immer, es sieht keiner … Schnell halte ich wieder die große Kamera davor. Für mich haben Hände eine unglaubliche symbolische Kraft. Sie können so viele Dinge: Malen, schreiben, gestikulieren, handwerkeln –  doch das allerwichtigste von allen: sie können nach dir greifen. Mir ist damals das Herz explodiert, als mein Sohn das erste Mal sein Händchen gezielt nach meiner Hand ausstreckte und mich dabei mit einem zahnlosen Grinsen ansah.

Ich könnte noch etliches über meine Liebe zu diesen kleinen Wesen erzählen, ihr lest es wieder, ich liebe ‘meine Babys’. Und ich hoffe sehr, dass ich auch diesem Zwerglein beim Wachsen zuschauen darf …

Diesem kleinen Mini-Schatz wünsche ich alles Liebe und Gesundheit!